Menü
Startseite

Braille-Zeile (Foto: AdobeStock/zlikovec)

Neuer YouTube-Kanal mit Videos zur digitalen Barrierefreiheit

Auctores rückt am Welt-Braille-Tag die digitale Barrierefreiheit in den Fokus

Seit 2018 gilt der 4. Januar als Welt-Braille-Tag. Es ist der Geburtstag von Louis Braille, dem Erfinder und Namensgeber der Blindenschrift. Im 21. Jahrhundert kann man Blindenschrift nicht nur auf Papier lesen, sondern auch online. Mit einer sogenannten Braille-Zeile (s. Foto) können Inhalte von Websites in Braille-Schrift ausgegeben werden. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Website barrierefrei ist. In einem neuen YouTube-Kanal erklären wir, was digitale Barrierefreiheit bedeutet und wie man sie umsetzt.

Barrierefreiheit ist in Deutschland für alle Auftritte der öffentlichen Hand verpflichtend, wird aber über eine EU-Richtlinie in einigen Jahren auch für viele andere Online-Angebote rechtlich bindend. Höchste Zeit, um sich das Thema einmal genauer anzuschauen.

Bei Auctores beschäftigen wir uns schon seit Jahren mit der digitalen Barrierefreiheit, da wir viele kommunale Web-Auftritte realisieren. Barrierefreie Websites erleichtern nicht nur Menschen mit einer Behinderung die Nutzung des digitalen Angebotes – sie erhöhen die Usability für alle Nutzer*innen. Und SEO-relevant sind viele Bausteine der digitalen Barrierefreiheit darüber hinaus ebenfalls.

Martin Herbaty, unser Experte für digitale Barrierefreiheit, erklärt auf dem YouTube-Kanal Auctores Web-Wissen in kurzen Videos, warum digitale Barrierefreiheit so wichtig ist. In weiteren Folgen beleuchten wir die verschiedenen Teilaspekte des Themas. In Folge 01 geht es zum Beispiel um assistive Technologien wie die Braille-Zeile.

Videoserie zum Thema Barrierefreiheit

Youtube-Video

Dieses Video wird von Youtube bereitgestellt.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

« zurück