Menü
Startseite

Matthias Haubner, Geschäftsführer von Kirsch & Haubner Immobilien, Auctores-Geschäftsführer Karl Weigl und Centermanager Matthias Auhuber geben die Vermietung des Bürotrakts an Auctores bekannt (v. li.). Foto: Franz-Josef Kirsch.

Auctores zieht ins Stadtquartier „NeuerMarkt“

Agiles, flexibles und digitales Zusammenarbeiten in hochmodernem Büro

Agiles Projektmanagement, Co-Working und Arbeiten in virtuellen Teams – diese und viele weitere Arbeitsweisen unter dem Sammelbegriff „New Work“ prägen immer mehr unseren Arbeitsalltag. Schon bald wird sich der New-Work-Ansatz bei Auctores auch in der physischen Arbeitsumgebung widerspiegeln: Auctores zieht um – in das Stadtquartier „NeuerMarkt“, eine der ersten Adressen Neumarkts.

Modernes Bürokonzept unterstützt flexibles Arbeiten

Viel Raum für Innovation und Kreativität bietet die neue, hochmoderne Arbeitsumgebung im Obergeschoss des Stadtquartiers „Neuer Markt“, in direkter Nachbarschaft zur Altstadt. Den Auctores-Mitarbeiter*innen stehen dort vielfältige Arbeitsräume zur Verfügung – je nach Arbeitssituation und Arbeitsanforderung. Das Raumkonzept unterstützt Co-Working, sieht aber auch Rückzugszonen für Telefonate und vertrauliche Gespräche vor. Mehrere Meetingpoints mit integrierter Medientechnik dienen als Treffpunkt für Teams und fördern den Austausch von Ideen und Produktivität.

Auch wenn physische Präsenz bei den meisten Auctores-Projekten nicht erforderlich ist – die neuen Räume werden womöglich so manche*n Kolleg*in wieder öfter aus dem Homeoffice locken. Aber auch das bleibt natürlich fester Bestandteil der Auctores-Arbeitskultur.

Ergonomische Arbeitsplätze und gute Erreichbarkeit

Nicht zuletzt verspricht das Bürokonzept an unserem neuen Firmensitz einen hohen Wohlfühlfaktor: Höhenverstellbare Tische und ergonomische Stühle sorgen dafür, fit und gesund zu bleiben, die Dachterrasse lädt zu einer entspannten Mittagspause ein und das Shopping-Center – Herzstück des Stadtquartiers – garantiert beste Mittagsversorgung auf kurzem Wege. Der neue Standort ist zudem zentral erreichbar, mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie per Fahrrad oder Auto.

Umzug ist für Anfang 2022 geplant

„Der Umzug ist eine Investition in die Zukunft, da er weiteres Firmenwachstum ermöglicht. Wir unterstreichen damit aber auch unseren Anspruch an Qualität und Innovativität. Standort, Büro- und Ergonomie-Konzept, technische Ausstattung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit – hier stimmt einfach alles“, sagt Geschäftsführer Karl Weigl. Die neuen Räumlichkeiten würden zudem den Erwartungen der heutigen Generationen von Mitarbeiter*innen entsprechen. „Damit können wir ein noch flexibleres Arbeitsumfeld bieten“, unterstreicht Weigl. Der Umzug soll im ersten Quartal 2022 vonstattengehen.

« zurück