Infografiken

Mit visualisiertem Content punkten

Infografiken liegen voll im Trend – und das aus gutem Grund: Sie erklären komplexe Vorgänge oder Sachverhalte auf übersichtliche Art und Weise. Sie verschaffen den nötigen Gesamtüberblick und fokussieren die relevanten Details, damit sorgen sie für Orientierung.

Dass Infografiken so gut ankommen, liegt auch daran, dass sie die menschliche Sensorik besonders gut ansprechen. Der Mensch ist in seiner Wahrnehmung primär auf schnelle visuelle Orientierung ausgelegt. Der allergrößte Teil der sensorischen Daten, die in unserem Gehirn ankommen, stammt von unseren Sehnerven. Angesichts der Reize, die permanent aus vielen Quellen auf uns einströmen, sind visuelle Botschaften daher klar im Vorteil: Sie erhalten mehr Aufmerksamkeit.

In nahezu allen Medien einsetzbar

„Show, don’t tell it“ ist daher die Maxime. Gut aufbereitete Infografiken lassen sich in nahezu allen Medien einsetzen und natürlich mehrfach verwenden: In Social-Media-Kanälen, wo sie geradezu zum „must-have“ etablieren, auf der Website, in Printmedien aller Art und zur Unterstützung auf Events und Messen. Eine gute Infografik kann Backlinks erzeugen, Kompetenz kommunizieren und mit der entsprechenden Urheberkennzeichnung Marken- und Unternehmensbekanntheit steigern.

Wichtig sind redaktionell recherchierte Themen, selektierte Facts und Inhalte und eine ansprechende grafische Aufbereitung. Dabei gilt es, eine gute Handvoll Regeln zu beherzigen, die wir Ihnen gerne im Gespräch erläutern.