Ist dies Ihr erster Besuch auf auctores.de? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Website-Tour. Ja, Tour beginnen.  |  Nein, ich navigiere allein.

Über Auctores

Ursprung

Die Auctores GmbH kann von ihren Ursprüngen her auf über vierzehn Jahre personeller und technischer Erfahrung im E-Business bauen. Bereits 1998 als Abteilung eines Computer-Systemhauses gegründet, wurde dieser Tätigkeitsbereich Anfang 2006 als GmbH ausgegründet und vom jetzigen Geschäftsführer Karl Weigl übernommen und konsequent ausgebaut.

Wie entsteht unternehmerischer Erfolg?

Es gibt viele Theorien über den Erfolg unternehmerischen Handelns und so manchen Betriebswirt, Unternehmer oder sogar Philosophen, der darüber referiert oder publiziert. Mit Sicherheit hängt der Erfolg eines Unternehmens immer mit den Persönlichkeiten zusammen, die dahinter stehen. Im Grunde sind es vier Säulen, auf denen der Erfolg der meisten Unternehmen beruht.

„Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was wir aus ihnen machen.“

Jean Anouilh

Die Mitarbeiter als erste Säule des unternehmerischen Erfolgs

Weder Produkt und Leistung noch Ort oder Markt sind so entscheidend wie die Menschen hinter einer Firma oder Organisation. Allein die fachliche Kompetenz, die ein Mitarbeiter mitbringt, ist nicht ausreichend, sondern die Kombination aus drei Faktoren:

  • Know-how und Kompetenz
    Natürlich ist die Qualifikation und Erfahrung im eigenen Umfeld unerlässlich, wenn es gilt, effizient und damit kostengünstig und erfolgreich für die Kunden zu sein.
  • Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
    Mindestens genauso wichtig wie die fachliche Kompetenz sind jedoch Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Notwendig sind diese Fähigkeiten in der Kommunikation mit Kunden, mit Partnerunternehmen und im Team. Gerade komplexe Projekte und Prozesse fordern ehrliche, offene und deutliche Kommunikation. Je größer Unternehmen und Organisationen werden, desto häufiger geht ein großer Teil der Energie mit dem „Politik machen“, dem „Arbeiten an der eigenen Position“ verloren. Eine deutliche und offene Kommunikationskultur hilft diese Probleme zu vermeiden.
  • Motivation und Loyalität
    Wer kennt sie nicht, die Umfragen, bei denen klar wird, dass mehr als 50 % aller Erwerbstätigen innerlich gekündigt haben und zum Teil nur noch Dienst nach Vorschrift machen. In kleinen und mittelständischen Unternehmen, in denen sich die Kollegen aufeinander verlassen müssen und in denen jeder Mitarbeiter auch Kundenkontakt hat, ist eine solche Haltung nicht möglich. Die Liebe zur eigenen Aufgabe und die Identifikation mit dem Team und seinen Leistungen haben deshalb oberste Priorität bei der Suche nach neuen Mitarbeitern und deren Beurteilung.

Unsere Partner

Adventoursdk promotion

Mitglied im

Bundesverband der Immobilienverwalter e. V.

Informationsportal für Verbandsmitglieder

Im Internet zuhause

Selbstverständlich sind wir auch in Sozialen Netzwerken aktiv - lassen Sie uns doch Freunde werden:

Auctores bei FacebookAuctores bei Xing

Die Finanzierung eines Unternehmens als zweite Säule des Unternehmenserfolgs

Die Bedeutung der Finanzierung wird leider häufig unterschätzt. Wie problematisch das sein kann, sehen wir in Zeiten, in denen sich die Banken untereinander nicht mehr trauen und noch weniger ihren Kunden. Selbst Firmen, die keine eigenen Finanzierungsprobleme haben, sind von der Kreditklemme betroffen. Erhalten doch ihre Kunden im B2B-Umfeld oft nicht die Finanzierung für anstehende Investitionen. Als Konsequenz aus dieser Situation wird das Thema Finanzierung und Eigenkapitaldecke auch nach der Überwindung der derzeitigen Situation für die Unternehmen erheblich an Bedeutung zunehmen.

Die Prozesse als dritte Säule des Unternehmenserfolgs

Die Anzahl der parallel laufenden Projekte und Umsetzungen ist bei uns in den letzten Jahren auch mit der Anzahl der Mitarbeiter enorm gestiegen. Unser Spektrum reicht mittlerweile vom Providing, angefangen mit Domains und Mailkonten, über die technische Betreuung der Seiten bis hin zur grafischen und redaktionellen Betreuung. Die dazu nötigen Abläufe möglichst lückenlos abzubilden und dabei die wirtschaftlichen Aspekte nicht außer acht zu lassen, war und ist eine große Herausforderung.

Inzwischen läuft unsere Inhouse entwickelte Projektverwaltung mit Zuordnung zum Kundenstamm und als Verteilsystem für jede einzelne Aufgabe und jeden Arbeitsschritt. Die Projektleiter behalten so den Überblick und können im Notfall eingreifen und umsteuern. Nach der Anbindung des Providings wurde als letzter Schritt ein Ticketsystem angebunden, das Jobs direkt in die Projektverwaltung einspeist. Wir können damit diese Jobs so wie alle Aufgaben und Tätigkeiten einfach überblicken und auch auswerten und nachvollziehbar machen. In einem nächsten Schritt werden wir unseren Kunden Zugang zu diesem System verschaffen, um unsere Arbeit und ihre Dokumentation vollständig transparent zu machen.

Der Markt als vierte Säule des Unternehmenserfolgs

Ohne den Markt funktionieren die anderen Säulen nicht, ja noch schlimmer ohne funktionierenden Markt sind die anderen Säulen eines Unternehmens sinnlos und zum Untergang verurteilt.

Menschen kaufen bei Menschen, die sie mögen, und nicht bei Unternehmen

Dort, wo die Kunden mit ihren Wünschen, Bedürfnissen und Anliegen im Mittelpunkt stehen, geht’s leichter und passiert Wachstum beinah wie von selbst. Die persönliche Kundenbeziehung – die Fähigkeit zu den Kunden echte Beziehungen aufzubauen – war und ist ein wesentlicher Faktor für unseren Erfolg. Diese Grundsätze haben sich auch im Internetzeitalter nicht verändert. Lediglich die Informations- und Kommunikationswege haben sich weiterentwickelt.

Eine Haltung, die neben Zuverlässigkeit die Qualität und das Ergebnis der Arbeit über alle anderen Dinge stellt, löst Begeisterung aus. Die wirtschaftliche Dimension der Tätigkeit darf also nicht an erster Stelle stehen, sondern die Spitzenleistung, die unseren Kunden Erfolg bringt.

Ein Zitat von Deming sagt es noch eindringlicher:

„Unternehmen, die zukünftig nicht in der Lage sind, die Fähigkeit aufzubauen, ihre Kunden zu begeistern, sollten lieber sofort schließen – schließlich spart das zumindest Zeit und dem Kunden eine Menge Ärger. Letztlich bringen nur begeisterte Kunden auch ihre Freunde mit.“