Ist dies Ihr erster Besuch auf auctores.de? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Website-Tour. Ja, Tour beginnen.  |  Nein, ich navigiere allein.

Goldschmiede Rother: glänzendes Ergebnis

Schneller Relaunch für Online-Shop

Im neuen Glanz erstrahlt die Goldschmiede Rother im WWW: Der Online-Shop des Neumarkter Unternehmens erhielt ein neues Design, das das große Sortiment und die Leistungen der Gold­schmie­de attraktiver darstellt. Der Relaunch zeigt die Vorteile der Trennung von Präsentation und Inhalt durch moderne Web­technologien – die neue Optik wurde einfach über die vorhandenen Inhalte gestreift.

Der renovierte Auftritt nutzt die Macht der Bilder stärker, um Interessenten anzusprechen. Auf der Startseite zeigen großformatige Wechselbilder Highlights und erlauben den direkten Sprung zum jeweiligen Angebot. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde diese Slideshow nicht mehr in Flash, sondern mit Web-2.0-Techniken umgesetzt. Dies beschleunigt den Seitenaufbau und lässt die Slideshow auch auf iPhone und iPad laufen, die kein Flash darstellen können. Zudem sind die Bilder und Texte einfacher pflegbar und besser von Suchmaschinen zu verfolgen.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die darunterliegende Markenübersicht, die sich durch Klick auf die Pfeiltasten durchblättern lässt. Für bessere Orientierung innerhalb des Shops sorgt das neue Schnellzugriffsmenü. Ausgeklappt zeigt es nicht nur die Hauptkategorien, sondern auch die Logos der Kollektionen. Zusätzlich erscheinen die Bestseller als Bilder hervorgehoben, die direkt zum jeweiligen Artikel führen. Die bereits im Vorgänger-Auftritt enthaltene Lupenfunktion wurde modernisiert, hinzugekommen ist ein Galeriemodul.

Handwerk mit Tradition

Die neuen Präsentationsmöglichkeiten dienen auch dazu, die Produkte aus eigener Werkstatt stärker in den Vordergrund zu rücken. Mit ihrem Team stellt Goldschmiedemeisterin Jutta Rother Kleinserien und Unikate her. Praktisch jeder Kundenwunsch in puncto Material und Gestaltung ist so realisierbar. Beim Umsetzen mischen sich moderne Technik und traditionelles Handwerk: Neue Schmuckstücke entstehen nicht nur auf Handskizzen, sondern auch am Bildschirm, bevor es mit Lötrohr, Zange, Feile und Säge ans Werk geht.

Die gebürtige Neumarkterin demonstriert auch in ihrer Arbeit Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt. So entwarf sie zum 850jährigen Stadtjubiläum 2010 eine Kollektion mit Neumarkter Motiven wie dem Rathaus, der Burg Wolfstein oder dem Signet des Museums Lothar Fischer. Zum 25jährigen Geschäftsjubiläum im gleichen Jahr entstand eine weitere Schmuckserie, bei der sich Ketten aus Einzelkomponenten individuell zusammenstellen lassen, von Steinkugeln für wenige Euro bis hin zu Goldelementen mit Brillanten im gehobenen Preisbereich.

Darüber hinaus bildet der Online-Shop das umfangreiche Sortiment des Ladengeschäfts ab. Es umfasst die Kollektionen Thomas Sabos mit dem Dauerbrenner „Charm Club“ ebenso wie die verspielten Stücke von Drachenfels Design oder den High-Tech-Edelstahlschmuck von Teno. Zu den Glanzpunkten gehören die Schöpfungen Marcin Zaremskis und die limitierten Stücke der „sim“-Kollektion. Heiratslustige Paare haben die Wahl zwischen Trauringen der Marken Niessing, Christian Bauer und Peter Heim.

Zukunftssichere Technik

Der einfache Komplett-Relaunch wurde möglich durch das von Auctores favorisierte MVC-Prinzip (Model, View, Controller), das Funktion und Optik strikt trennt und so schnelle Anpassungen an Kundenwünsche erleichtert. Ein weiterer Vorteil ist der modulare Aufbau, der die schnelle Zusammenstellung eines Auftrittes und auch den Einsatz individueller Lösungen erlaubt. Die zentrale Systemplattform hält den Aufwand für Wartung und Pflege in Grenzen, Bestandskunden profitieren von den kontinuierlichen Funktionserweiterungen.